oder wie man es verständlicher ausdrückt: Es war einmal…!

Die Anfänge der Digitalisierung habe ich mitbekommen! Nicht nur vom Hören / Sagen, nein ich durfte, konnte sogar mitwirken. Damals habe ich an der „Hochschule University Furtwangen für Wirtschaft und Technik“ Informatik studiert, als genau dieser „Umbruch“ stattfand. Eine aufregende Geschichte sag ich euch. Nicht nur weil meine Vorkenntnisse gleich NULL waren. Nein, die ganze Digitalisierung wusste nicht, in welche Richtung es mit ihr gehen sollte.

  • Smartphones gab es keine!
  • Wer ein Laptop besaß, gehörte zu den oberen 10000!
  • Internet auf das mobile Telefon? Hihi, was ein smarter Witz!
  • Wer mehr als 8MB RAM (also Speicher) im Rechner hatte galt als großer Nerd, ein quasi „hoffnungsloser“ Fall.
  • Das Wort „App“ kannte man damals nicht!
  • Aber was wir kannten, waren SMS, gaaaaaanze 160 Zeichen konnte man eintippen.
  • WLAN? Ja klar, 15 Jahre später bitte!
  • Bücher online kaufen? Schön wäre es gewesen.
  • Bücher online lesen? Glich eher einem Science-Fiction-Film!

DAS sind nur ein paar wenige Dinge, die es vor der großen digitalen Welt nicht gab, doch viel, viel wichtiger ist, was es vorher gab: DIE GROßE SICHERHEIT:

  • Keine Viren,
  • Keine Trojaner,
  • Keine Rootkits,
  • Keine Cyberkriminalität,
  • Kein Cybermobbing,
  • Kein „LEICHTSINNIGES“ umgehen und bedienen des World Wide Webs
  • und kein leichtsinniger Umgang mit den eigenen, persönlichen Daten im Internet.

Der Ursprung, die Idee, war damals, durch die Digitalisierung Menschen einen leichteren Umgang mit bestimmten Lebensabläufen, zu bieten. Sozusagen gewisse „Automatismen“ im Alltag einbauen. Das Leben „erleichtern“. Man war jedoch ein wenig zu optimistisch, zu gutgläubig.

Warum?

Nun, da wo viele Möglichkeiten sind, ist nicht nur der Ehrgeiz groß, sondern auch das Lechzen nach Profit und dem großen Geld. Bedeutet, man handelte nicht mehr im Interesse anderer, sondern nur im eigenen Interesse. 

Warum ich mich auf das Thema Digitalisierung spezialisiert habe? Nun es begleitet mich seit nun mehr als 20 Jahren, den Wandel habe ich live miterlebt, nicht nur das, sondern die ganzen Vorteile wie auch die unzähligen Nachteile.

Mein Wunsch ist, die Menschen zum Nachdenken anzuregen. Darüber nachzudenken, welchen Rattenschwanz ein einziger falscher Schritt (in dem Fall eine Eingabe) im Internet bedeutet und mit welchen Konsequenzen man rechnen müsse.

Digital zu sein ist heute im Jahre 2019 nicht mehr wegzudenken, und das ist auch gut so, denn es macht das Leben um einiges einfacher. Doch sehr wenige wissen was hinter einem einzigen „Klick“ steht, welche Prozesse angestoßen werden und vor allem WER alles diesen Klick mitbekommt.

Ich möchte niemanden angreifen, keine Angst machen, doch glaubt es mir, wenn ihr wissen würdet WO, bei WEM eure Daten landen, dann würde die Frage aufkommen: „Warum hat mir das bis jetzt denn keiner gesagt, dann wäre ich vorsichtiger gewesen!“ Eigentlich müsst ihr euch das ähnlich wie unser mittlerweile schon nach 12 Uhr geschlagenen Klimawandel vorstellen. Man hat so lange weitergemacht, so lange die Erde zerstört, gebaut, entwickelt, saniert, alle Ressourcen aufgebraucht bis jetzt eben NICHTS mehr geht und alle auf die Straßen gehen in der Hoffnung doch noch die Kurve zu bekommen. Klar kommen jetzt viele uns sagen „ja hätten wir früher damit angefangen, dann…!“ Deshalb möchte ich AUCH über die nicht so schönen, vorteilhaften Seiten der Digitalisierung sprechen. 

Hier nochmal konkret: Ich möchte niemanden verbieten digital zu sein, es ist sogar von großer Wichtigkeit, doch auch hier gibt es wie überall anders auch ein paar Regeln, die man beachten sollte, damit man die digitale Welt nicht nur voll „ausschöpft“ sondern auch Spaß dabei hat.

Deshalb meine Message zum Schluss?

  • KONSUMIERT, SEID DIGITAL, ABER SEID BITTE AUCH VORSICHTIG, DIE GESUNDE MISCHUNG MACHT ES, WIE BEI JEDE ANDERE SITUATION IM LEBEN AUCH!

So werde ich euch von Beitrag zu Beitrag ein wenig mit „hinter den Kulissen“ nehmen und euch zeigen warum es wichtig ist für euch den gesunden Maß herauszufinden, denn nur dann macht es auch richtig Spaß digital zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.